zum Inhalt springen

Prof. Dr. Hans-Jürgen Prien

Universität zu Köln

Historisches Institut
Iberische und Lateinamerikanische Abteilung
Albertus-Magnus-Platz
50923 Köln
Deutschland

Kurzbiographie

1935 geboren in Hamburg
Kaufmännisch-technische Lehre
Studium der Geschichte, Amerikanistik, evangelischen Theologie und anschließende Promotion
1969-1973Dozent für Kirchen- und Dogmengeschichte an der kirchlichen Hochschule São Leopoldo (Brasilien)
Habilitation
1986Ernennung zum Professor für Kirchengeschichte an der Philipps-Universität in Marburg
1992-2000Professor für Iberische und Lateinamerikanische Geschichte an der Universität zu Köln und Leiter der Abteilung

Forschung

Auf Basis seiner Kompetenzen in theologischen, religionshistorischen und exegetischen Feldern stellte Hans-Jürgen Prien die Relevanz religiöser Leitideen in der Entwicklung Lateinamerikas hervor. Während seines Wirkens in Köln organisierte er mehrere internationale Kongresse, darunter zwei, die sich mit dem Christentum in Lateinamerika befassten. Auch nach Beendigung seiner Amtszeit blieb Prien wissenschaftlich weiterhin aktiv, lehrte Theologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität im Greifswald und ist publizistisch nach wie vor aktiv.